Kabelortung

Kabelortung bzw. Trassierung ist die Messung des Verlaufes und der Verlegungstiefe von Kabeln vor Baumaßnahmen und zur  Kartographierung.

Ausführung:

Die Kabelortung führt man mit selektiven Suchfrequenzen durch. Über einen Generator wird die Suchfrequenz in das Kabel eingespeist. Mit einem Indikator kann dieses Signal direkt über dem Kabel empfangen werden. Die selektive Suchfrequenz dient dazu, um das zu trassierende Kabel von anderen Kabeln zu unterscheiden.

Die Einspeisung der Suchfrequenz kann im spannungslosen Zustand der Kabel direkt ins Kabel erfolgen.

Bei unter Spannung stehenden Kabeln wird die Suchfrequenz über eine Stromzange eingespeist.
Wenn das Kabel nicht zugänglich ist, kann auch über eine Rahmenspule bis 1,5m Abstand eingespeist werden. Der Nachteil daran ist, dass alle Kabel im Bereich der Rahmenspule das Suchsignal empfangen und eine Selektierung erschwert wird.

Praxis:

Trassierung von zwei unter Spannung stehenden Kabeln.
Selektive Einspeisung der Suchfrequenzen über Stromwandler (galvanische Trennung).